Selbstverständlich haben Landschaften ihre besondere Poesie. Ländlich im traditionellen Sinn, wie auch stadtnah.

Für mich aber nicht durch Pflanzen oder Tiere, sondern durch die formale Ästhetik des umschließenden Raumes - auch in unterschiedlichen Jahreszeiten.

Da wir in NRW nicht mit der Weite von Küsten oder Berglandschaften mithalten können, konzentriere ich mich auf das Licht.

Die frühen Morgenstunden oder etwa eine Stunde vor Sonnenuntergang liefern häufig sehr spannende Momente...