Die Abwesenheit von Farbe bei Arbeiten mit ländlicher Umgebung:

Das Licht ist heute gut, bedeutet für Fotografen, dass sich Objekte auch in weiter Entfernung gut von einander trennen.

Bei weiten Landschaften ist das ein großer Vorteil.

Der Nachteil: Weite zeigt auch sehr viele unterschiedliche Dinge, die alle eine Eigenfarbe haben.

Denken Sie nur an die unterschiedlichen Himmel, die Gewässer, die unzähligen Felder und Wälder.

In der Schwarzweiß-Umsetzung wirkt Landschaft meist homogener.

Das Auge wird nicht erschlagen von Tausenden von Farbinformationen.

Stattdessen kann man sehr ruhig den Blick schweifen lassen, über die Höhen und Ebenen

bis zum weiten Horizont.

 

 

 

°=° MARIO VAN MIDDENDORF (*1952) ist ein

deutscher Fotodesigner aus Köln. Ehemaliger Schüler von Prof. Heinz Edelmann an der Werkkunstschule Köln (heute KISD).

Sein Thema 'Poesie des urbanen Raumes', ergänzt er mit Landschaften und künstlerischen Inszenierungen.

Nah an der Realität, dramatisiert mit Licht oder Schärfe bzw. der Abwesenheit von Schärfe. Häufige Ausstellungen, zahlreiche Bildbände, internationale Veröffentlichungen und ein aktives Netzwerk

über Social Media und div. Plattformen haben ihm seit Beginn der digitalen Fotografie und globalen Vernetzung Anerkennung und zahlreiche Würdigungen eingebracht.

MORE



COPYRIGHT HINWEIS

MARIO VAN MIDDENDORF wird als Künstler vertreten durch die Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst, Weberstr. 61, D 53113 Bonn, Urh.-Nr. 2311974. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes und /oder individueller, schriftlicher Vereinbarungen sind nicht gestattet.

 

RESPECT THE COPYRIGHT LAWS on my work. As such, none of these photos may be downloaded, reproduced and/or used in any form of publication, print nor the Internet without my written permission. Contact me if interested in publishing or commissioning my work.