Die Abwesenheit von Farbe bei Arbeiten mit ländlicher Umgebung:

Das Licht ist heute gut, bedeutet für Fotografen, dass sich Objekte auch in weiter Entfernung gut von einander trennen.

Bei weiten Landschaften ein großer Vorteil.

Der Nachteil: Weite zeigt auch sehr viele unterschiedliche Dinge, die alle eine Eigenfarbe haben.

Denken Sie nur an die unterschiedlichen Himmel, die Gewässer, die unzähligen Felder und Wälder.

In der Schwarzweiß-Umsetzung wirkt Landschaft meist homogener.

Das Auge wird nicht erschlagen von Tausenden von Farbinformationen.

Stattdessen kann man sehr ruhig den Blick schweifen lassen, über die Höhen und Ebenen

bis zum weiten Horizont.